Perfekte Sommerfrische

Hallo liebe Urlauber, mein Mann Bodo und ich haben im Juni wunderschöne Tage in unserer Ferienwohnung verbracht. Wir hatten perfektes Frühsommerwetter, und haben es wirklich genossen. Ich erzähle euch mal, was wir so unternommen haben, vielleicht findet ihr ja die eine oder andere Anregung.

Natürlich waren wir wie immer jeden Tag sehr gut essen, abwechselnd beim Wirt am Gries in St. Gilgen selbst (das ist mein Lieblingsrestaurant) und beim Kirchenwirt in Strobl (das Lieblingsrestaurant von meinem Mann). Der Kirchenwirt hat übrigens eine tolle facebook-Seite, die ich gerne anschaue. Er besitzt eine Drohne, und macht mit der Kamera in der Drohne grandiose Bilder vom See und dem Bergpanorama.

Außerdem habe ich zum Geburtstag von meiner lieben Freundin Susanne und Ihrem Mann Volker (die alle zwei Jahre einen recht sportlichenWanderurlaub in unsere Wohnung verbringen) einen Gutschein vom Restaurant Kendler bekommen. Dieses Restaurant befindet sich in der Dorfmitte, direkt hinter dem Rathaus. Ich weiß gar nicht, warum wir da bislang nicht hingegangen sind, es ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Vor einiger Zeit wurde der Gasthof komplett renoviert, jetzt ist er schön hell und modern, und hat eine schattige Außenterasse.

Aber außer lecker essen haben wir auch noch andere Sachen unternommen 😉 Zum ersten Mal haben wir eine Tour zum Dachstein gemacht. Wir sind mit dem Auto über Bad Ischl nach Gosau gefahren, und dort um den Gosausee spaziert. Das ist eine entspannte Runde von einem Stündchen, ohne jegliche Steigung. Der Blick auf den Dachstein ist atemraubend. Man kann auch mit der Seilbahn auf den Dachstein fahren, aber das haben wir uns für das nächste Mal aufgehoben. Wer dahin fährt, muss damit rechnen, auf sehr viele Touristen aus aller Welt zu treffen, der Dachstein ist Weltkulturerbe und wird auch entsprechend vermarktet.

Der Dachstein und ich, Gosausee

Wir sind tatsächlich jeden Tag etwas gewandert. Ein Highlight war wie immer der kurze aber heftige Aufstieg zur Weißwand, wo es einen Blick über den See gibt, der einfach nicht zu toppen ist. Seit meiner Kindheit muss ich jeden Sommer einmal da rauf und eine Buttermilch trinken…

In 45 Minuten ist man auf der Weißwand

Bodo hat noch versucht, beim Imker am Skilift neben unserem Haus unseren Jahresvorrat an Honig zu kaufen, aber die Bienen waren noch nicht so weit – oder wir einfach zu früh. Tja, da müssen wir wohl noch mal wieder kommen!

Am letzten Abend haben wir uns noch auf einen Wein mit der lieben Susan getroffen, die sich so zuverlässig um unsere Wohnung kümmert. Jetzt sind wir wieder zuhause und arbeiten, und beneiden alle Gäste, die in nächster Zeit nach St. Gilgen in unsere Ferienwohnung fahren.

 

Wintertraum in St. Gilgen

Ski und Rodel sehr gut! In St. Gilgen hat der Winter Einzug gehalten. Alle Lifte auf der Postalm sind in Betrieb, alle Loipen perfekt präpariert. Auch Schneewanderer kommen jetzt voll auf Ihre Kosten.

Akutelle Schnee-News unter postalm.at und wolfgangsee.at. Atemberaubend auch der Blick von den Zwölferhorn-Webcams. Wie doof, dass man nicht das ganze Jahr über Urlaub machen kann…

St. Gilgen im Winter

St. Gilgen im Winter

Wunderbare Aussichtspunkte

Natürlich ist die Aussicht von unserem Balkon absolut konkurrenzlos. Aber vielleicht möchten Sie ja einmal die Perspektive wechslen. Hier kommen ein paar Tipps, wie Sie mit vertretbarem Kraftaufwand in den Genuss großartiger Aussichtpunkte kommen. Insbesondere von den Berggipfeln ist die Sicht auf den Wolfgangsee und das Bergpanorama einfach wunderbar.

Weißwand

Der Berggasthof Weißwand (780m) ist eine rund 45minütige Wanderung von unserer Ferienwohnung entfernt. Folgen Sie hinter dem Haus links dem gelben Wegweiser “Weißwand/Zwölferhorn”. Nach ein paar gemütlichen Wanderminuten geht es steil bergauf. Doch die Anstrengung lohnt sich! Wir selbst verweilen dort gerne bei einem Glas Buttermilch. Weiterlesen

Souvenirs für die Daheimgebliebenen

Spätestens, wenn sich der Urlaub dem unvermeidlichen Ende neigt, steht dieses Thema auf der Tagesordnung: Was bringe ich nur den Daheimgebliebenen mit? Hier einige Empfehlungen, die zumindestens in unserem Familien- und Freundeskreis immer gut ankommen.

Mozartkugeln

Die mag fast jeder. Besondere gibt es im Café Dallmann am Mozartplatz. Die “normalen” kaufen wir im Supermarkt “Spar” am Ortseingang, dort sind sie günstiger als in den Souvenirläden.

Sehr guter Obstschnaps

Ein wirklich origineller Laden ist “Schnaps und Schuh” direkt am Mozartplatz. Es ist noch kein Urlaub vergangen, in dem ich dort nicht entweder Schuhe und/oder Schnaps eingekauft habe. Weiterlesen

Einstimmen auf den Urlaub

Vorfreude ist ja bekanntlich eine der schönsten Freuden. Deshalb kommen hier ein paar Tipps, wie Sie sich auf Ihren Urlaub einstimmen können.

Film

“Im weißen Rössl” – den Film müssen Sie unbedingt vorher anschauen! Es ist der Klassiker aller Wolfgangsee-Filme. Ich empfehle zwei Versionen: Zum einen das Original mit Peter Alexander und Waltraud Haas aus dem Jahr 1960.

Weiterlesen

Am ersten Tag

Ich hoffe, Sie hatten eine angenehme Anreise! Jetzt gilt es, sich zu entscheiden, wie Sie den ersten Tag verbringen möchten. Nachfolgend erzähle ich Ihnen, was wir am ersten Tag so machen – es ist fast immer dasselbe…

Nachdem wir erst mal lange ausschlafen und etwas faulenzen, starten wir zu Fuß, denn das Auto hat nach der langen Anreise erste mal Pause. Wir laufen links hinter dem Haus los, vorbei am Skilift und den viele Paragleitern, hinunter ins Dorf. Dort schlendern wir durch die Straßen und an der Promenade entlang. Je nach Wetter suchen wir uns hier eine Bank in der Sonne, legen eine Pause ein und beobachten das Treiben. Segelschule, Elektroboote und die Schiffe bilden eine schöne Kulisse vor dem Bergpanorama. Irgendwann ziehen wir weiter, vom See aus gesehen nach links, in Richtung Strandbad. Weiterlesen

Lecker essen

Zwar ist die Küche unserer Ferienwohnung mit allem ausgestattet, was man benötigt, um ein leckeres Essen zu zaubern, doch ich gebe gerne zu: Wenn wir selbst Urlaub machen, bleibt die Küche meistens kalt. Wir beginnen den Tag in der Regel mit einem ausgedehnten Frühstück, bei dem wir die fantastische Aussicht je nach Wetter entweder vom Balkon oder vom Esstisch aus genießen. Brötchen, die hier Semmel heißen, kaufen wir in der Bäckerei Obauer im Dorf, einer urigen Traditionsbäckerei, die zu jeder Tageszeit einen Besuch lohnt. Man kann dort neben der Backstube und dem Verkaufsraum übrigens auch frühstücken – allerdings ohne Panoramablick. www.obauer-brot.at

Auch im Supermarkt “Spar” am Ortseingang gibt es eine reichhaltige Auswahl Brötchen von verschiedenen lokalen Anbietern. Vorteil, wenn man hier einkauft: Man kann den Belag und die Frühstückzeitung gleich mit einkaufen. Die örtliche Tageszeitung heisst übrigens “Salzburger Nachrichten”, sie hat auch einen Lokalteil. Doch stopp, eigentlich geht es in diesem Beitrag ja ums gute Essen. Weiterlesen

Wolfgangseer Advent

Vom 18.11. bis zum 31.12.2016 findet in St. Gilgen, St. Wolfgang und Strobel wieder der stimmungsvolle Wolfgangseer Advent statt. Hüttendörfer mit Feuerkörben, festliche Beleuchtung und traditionelles Handwerk verzaubern den Wolfgangsee in ein weihnachtliches Paradies.

wolfgangseer-advent.at